Blumenwiese vor dem Gebäude des Rheinwerk Verlags
Blumenwiese vor dem Gebäude des Rheinwerk Verlags

Nachhaltigkeit bei Rheinwerk

Liebe Leserin, lieber Leser,

Nachhaltigkeit liegt uns beim Rheinwerk Verlag sehr am Herzen. Unser Ziel ist es, Bücher zu publizieren, die nicht nur inhaltlich bereichern, sondern auch umweltverträglich sind. Das heißt für uns: Wir denken das Thema Nachhaltigkeit in allen Prozessen und Produkten mit und streben danach, zukunftsfähig zu arbeiten und zu produzieren. Wir machen Nachhaltigkeit zu unserer Sache, zu unserer Einstellung. Es ist ein langer Weg, den wir gerne gehen.

Nachhaltigkeit ist kein Zustand, sondern ein Prozess.

Autorin Pia Weißenfeld

Sie haben sicherlich viele Fragen an uns: Wie nachhaltig können gedruckte Bücher wohl sein, wenn schon die Papierproduktion überaus ressourcenintensiv ist? Können Verlage überhaupt nachhaltig arbeiten? Sind E-Books eine umweltfreundliche Alternative? Und ganz allgemein: Was tut mein Verlag, um ressourcenschonend zu arbeiten?

Fotobücher in einem Regal mit Pflanze

Wie nachhaltig sind Bücher?

Grundsätzlich sind Bücher nachhaltig, da sie überwiegend aus nachwachsenden Rohstoffen hergestellt werden. Allerdings werden für jedes gedruckte Buch Ressourcen benötigt: Bäume, deren Holz Zellstoff liefert, besonders aber auch Energie für die Papierherstellung und den Druckprozess. Schauen wir uns das genauer an.

Die Produktion von Papier ist ein energieintensiver Prozess, bei dem viel CO2 freigesetzt wird. Die Herstellung einer Tonne Frischfaserpapier benötigt ebenso viel Energie wie die Herstellung einer Tonne Stahl! Wird ein Buch allerdings mit Recyclingpapier hergestellt, lässt sich der Energie- und Wasserverbrauch um ca. zwei Drittel reduzieren (Quelle: Umweltbundesamt, 2022).

Vorteilhaft ist, dass Bücher eine lange Lebensdauer haben und beliebig oft benutzt werden können. Kann man sie nicht mehr verkaufen oder weitergeben, können sie noch recycelt werden und unterstützen auf diese Weise unseren Wertstoffkreislauf: Es entstehen daraus wieder neue Papierprodukte.

Eingedrückte Buchecke, die nicht ausreichend geschützt war.

Ein weiterer Schritt, der zu mehr Nachhaltigkeit beiträgt, wäre die Vermeidung von Kunststoff: Viele Bücher werden zum Schutz und für Versand und Lagerung folienkaschiert und in Plastikfolie eingeschweißt. Wir würden gerne noch häufiger auf die Plastikfolie verzichten, allerdings leiden nicht eingeschweißte Bücher nach Druck, Lagerung und Versand oft unter Abrieb, Verschmutzungen, Knicken und angestoßenen Ecken.

Sie werden dann umgehend vom Buchhandel aussortiert beziehungsweise von Käuferinnen und Käufern reklamiert. Hier arbeiten wir an verbesserten Prozessen und schauen uns an, welche Innovationen aus der Industrie kommen.

Was ist nachhaltiger: E-Books oder Bücher?

Wie viel CO2 pro Buch entsteht, hängt von vielen Faktoren ab. Ungefähr lässt sich sagen: Einen E-Book-Reader zu kaufen, lohnt sich, wenn man pro Jahr ca. zehn Bücher darauf liest, bei weniger als fünf Büchern pro Jahr ergibt sich keinerlei CO2-Einsparung.

Die Buchproduktion bei Rheinwerk

Wir sind auf dem Weg, den Schutz unserer Umwelt in den verschiedenen Phasen der Buchherstellung zu implementieren. Wir wollen das beste nachhaltige Ergebnis – gleichzeitig müssen wir natürlich wirtschaftlich vernünftig arbeiten. Einige wichtige Schritte sind wir bereits gegangen:

  • Wir produzieren unsere Bücher ausschließlich in Deutschland. Damit unterstützen wir nicht nur die lokale Wirtschaft, sondern halten vor allem die Transportwege so kurz wie möglich. Kurze Wege bedeuten weniger Emissionen.
  • Alle Papiere, die wir für unsere Bücher einsetzen, sind FSC- oder PEFC-zertifiziert und damit aus nachhaltiger Waldwirtschaft.
  • Wir testen verschiedene Materialien für Buchumschläge, die ohne Folienkaschierung funktionieren, um den Einsatz von Plastik weiter zu reduzieren.
  • 95 % unserer Bücher werden mit mineralölfreien Druckfarben auf Pflanzenölbasis gedruckt. Die verbleibenden 5 % werden im Rollenoffset gefertigt – dort ist der Einsatz von mineralölfreien Druckfarben momentan noch problematisch.
  • Die bei der Druckproduktion verwendeten Klebstoffe sind leider noch nicht wasserbasiert. Wir stehen dazu im Austausch mit unseren Druckereien.
  • Bei unseren broschierten Büchern verzichten wir bereits durchgehend auf die Einschweißfolie. Unsere gebundenen Bücher sind häufig schwer und leiden nach Lagerung und Versand nahezu immer unter Abrieb, Verschmutzungen und angestoßenen Ecken. Hier suchen wir Alternativen.
  • Einige unserer Druckereien haben bereits Umweltmanagement- und Energiemanagement-Systeme etabliert und sind im Zertifizierungsprozess für eine Produktion nach Blauem Engel.
Das Buch Nachhaltiges Grafikdesign aus dem Rheinwerk Verlag

Durchgehend nachhaltig produziert: »Nachhaltiges Grafikdesign«

Im Oktober 2023 ist bei Rheinwerk das Buch »Nachhaltiges Grafikdesign« erschienen. Was lag da näher, als anhand dieser Veröffentlichung einen durchgehend nachhaltigen Herstellungsprozess zu durchlaufen? Mehr dazu erfahren Sie auf unserer Seite zur Produktion des Buchs.

Nachhaltigkeit auch im Verlagsleben

Wir versuchen auch im Arbeitsalltag, unseren ökologischen Fußabdruck zu reduzieren. Wir haben unter anderem schon folgende Maßnahmen für ein nachhaltigeres Verlagsleben ergriffen:

  • Energieeffizienz: Wir arbeiten ab April 2024 im Verlagsgebäude mit Ökostrom und reduzieren den Stromverbrauch unserer PCs über konsequenten Ruhemodus und Abschalten der Rechner. Zudem setzen wir auf eine sukzessive »Virtualisierung« in den Serverräumen.
  • Ressourcenschonung: Für notwendige Ausdrucke im Verlag, aber auch für Briefpapier und Visitenkarten nutzen wir Recyclingpapier, das mit dem Blauen Engel zertifiziert ist. Generell arbeiten wir überwiegend digital.
  • Förderung umweltfreundlicher Verkehrsmittel: Wir stellen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern das Deutschlandticket zur Verfügung. Das Angebot, ein Jobrad zu leasen, soll unsere Verlagsmitarbeiter*innen unterstützen, nachhaltig zum Arbeitsplatz zu gelangen. Geschäftsreisen werden reduziert und durch Videocalls ersetzt. Wo immer möglich, verzichten wir auf Flüge.
  • Bildung: Der Rheinwerk Verlag bringt sich bei der Arbeit der Interessensgruppe Nachhaltigkeit des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels ein, um die Buchbranche in diesem Bereich bei der Transformation zu unterstützen und selbst neue Impulse zu erhalten.
  • Barrierefreiheit: Wir arbeiten daran, unsere Website, unsere Bücher und alle E-Books barrierefrei, inklusiv und divers zu gestalten. Auch das zählt für uns zu einem nachhaltigen Arbeitsprozess dazu.
  • Sensibilisierung: Wir bringen Nachhaltigkeit ins Bewusstsein unserer Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen. Beispielsweise kommen motivierend gestaltete Aufkleber an den Lichtschaltern zum Einsatz, die freundlich ans Stromsparen erinnern.